Mai 13, 2020

Wie du dich leichter auf Erfolg programmierst

Beitrag teilen

Der Erfolg kommt von selbst, wenn du nur...

Kennst du solche Aussagen oder Versprechen? Programmiere dich mit diesen drei Schritten auf Erfolg! Dann befolgt du diese Anweisungen brav und dann passiert nichts. Mir ging das jedenfalls lange so. Ich dachte, wenn ich xy tue, dann komme ich automatisch ans Ziel. Wenn ich nur hart genug arbeite, dann werde ich meine Lohnerhöhung schon kriegen. Wenn ich zu meinem Partner nur nett genug bin, werde ich schon bekommen, was ich mir wünsche. So lief es lange und oft, bis ich erkannte, dass ich einen wichtigen Zusammenhang übersah. 

Über diesen Zusammenhang geht es heute in diesem Beitrag. Am Ende bekommst du außerdem noch Ansatzpunkte, damit du aus deinem eigenen Muster aussteigen und wirklich etwas verändern kannst.

Wie programmierst du dich leichter auf Erfolg?


Denken

Denken ist eine wertvolle Fähigkeit. Leider geschehen viele unserer täglichen Gedanken automatisch und völlig unbemerkt. Darüber hinaus glauben wir, dass wir viele bewusste Entscheidungen treffen, analysieren und damit meistens rational handeln. Leider ist das so nicht ganz richtig.

Jeder Reiz wird im Gehirn im Thalamus gefiltert. Dort wird automatisch entschieden, was ins Bewusstsein dringt und welche Schaltkreise weiter aktiviert werden. Die folgende Aktivierung erfolgt aufgrund der bereits angelegten Vernetzung. In der Regel werden also immer die gleichen Schaltkreise befeuert und somit gestärkt. Die Gedanken kreisen und die Ausschüttung von Botenstoffen merken wir an unseren Gefühlen.


Fühlen

Ist es dann ein Wunder, dass wir oft die gleichen Gefühle mit den Gedanken oder Sinnenreizen verknüpfen?

Wir sehen den Chef und noch ehe es uns bewusst ist, ist unser Gehirn aktiv. Die Gedanken kommen automatisch. Gefühle entstehen und dann handeln wir.


Handeln

Wie handeln wir?

Das liegt oft daran, was wir häufig für eine Strategie genutzt haben. Was hat sich als gut oder angenehm erwiesen?

Um zum Beispiel mit dem Chef zurückzukehren, kann dann kämpfen oder flüchten helfen. Vielleicht auch ablenken oder über die viele Arbeit stöhnen, noch bevor er irgendetwas sagen kann. Vielleicht bist du auch gewohnt ohne Pause zu arbeiten, damit er dich nicht kritisieren kann.

Es kann aber auch eine andere Situation oder ein Gedanke sein. Es ist Montagmorgen. Du quälst dich aus dem Bett, weil du am Abend zu lange ferngesehen hast. Dir fehlt einfach die Motivation. Du trödelst, kommst in den Stau und ärgerst dich. Vielleicht drückst du wild auf die Hupe, fährst rasant oder überholst, obwohl du damit jemandem die Vorfahrt nimmst.



Was hat das Ganze jetzt mit Erfolg zu tun?

Erfolg ist das, was am "Ende" dabei herauskommt. Du tust etwas und etwas anderes erfolgt. Es erfolgt immer etwas. Nicht immer ist es das, was du dir am Anfang gewünscht hast. Aber etwas kommt. 

Du hast Stress mit dem Chef.

Du wirst innerorts mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt. 

Vermutlich sind das nicht die Erfolge, die du dir gewünscht hast. Aber sie sind da.


Und dann fängt das Ganze von Vorne an...

Wenn wir schon in der Schleife hängen, dann auch richtig. Das Ergebnis wird dann gerne gedankengeladen und emotional  betrachtet.

Der Chef ist schuld. 

Warum musste die Polizei ausgerechnet heute dort kontrollieren?

Diese und andere Gedanken aktivieren neue Gedanken und Gefühle. Im Gehirn wird so das bestehende Nervennetz gefestigt. Alles bleibt beim Alten, auch wenn du drei oder vier Schritte gehst für deinen Erfolg.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Finde den Fehler

Rückblickend betrachtet, erkennst du jetzt womöglich den Zusammenhang und kannst den Fehler erkennen. So ging es mir und meinen Kunden am Anfang auch. 

Wenn du dich wertlos fühlst, dann fällt es dir vermutlich schwer dich entspannt vor ein Publikum oder eine Schulklasse zu stellen und etwas vorzutragen. Vielleicht suchst du auch alle Faktoren in deiner Umgebung, die verhindern, dass dir der Vortrag gut gelingt oder dass du dich wohl dabei fühlst. Es ist alleine sehr schwer die wahre Ursache zu erkennen.

Wenn du glaubst, dass du es nicht wert bist, dass dein Freund oder Mann dich gut behandelt, dann werden sich deine Gefühle und dein Handeln darauf abstimmen. Es ist wahrscheinlich, dass du versuchst, es ihm recht zu machen, statt deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu kommunizieren. Wie wahrscheinlich ist dann, dass du deine Wünsche und Bedürfnisse von ihm erfolgreich erfüllt bekommst? 

Der Glaube daran, dass der Erfolg kommt, wenn du nur gut genug bist oder es wirklich wert bist, wenn du nur genug leistest, zieht Gefühle und entsprechendes Handeln mit sich. Ist es dann verwunderlich, wenn du dich gestresst, überfordert und wenig wertgeschätzt fühlst? Und wenn du dann noch überzeugt bist, dass du es nicht wert bist, was wird dann geschehen?

Du kannst dann drei oder fünf Schritte für deinen Erfolg gehen, aber ohne eine Veränderung im System ist die Chance, dass du damit erfolgreich wirst, eher gering. Zumindest wird nicht das erfolgen, was du dir wünschst, sondern nur das, was du vorher hineingibst mit deinen Gedanken, Gefühlen und deinem Handeln. Schließlich läuft immer wieder das gewohnte Muster ab -auch wenn du dir dessen bewusst bist.

Diese Erkenntnis und das Verständnis sind eine gute Basis. Aber von hieraus ins Unterbewusstsein ist ein langer Weg.

Was kannst du tun, um dich auf Erfolg zu programmieren?

1 Beobachte achtsam deine Muster. Was geht da vor?

Dich achtsam zu beobachten und zu erkennen, was für Muster bei dir tatsächlich ablaufen, ist eine wichtige Basis, um so zu sein, wie du es wirklich willst.

2 Stoppe deine Gedanken. 

In den meisten Fällen ist das ewige Gedankenkarussel einfach nur anstrengend und ungesund. Steig aus. Meditationen sind ein gutes Mittel.

3 Lege bewusst eine neue Intention fest.

Wenn du nicht weißt, was du willst, wird sich die Leere mit dem füllen, was du kennst.

4 Sei fokussiert.

Es nutzt nur wenig einmal am Tag eine tolle Idee zu haben und für den Rest des Tages alles beim Alten zu lassen. Du musst sich immer wieder neu fokussieren, damit der Autopilot nicht das Steuer übernimmt.

5 Checke immer wieder bei dir ein.

Unser Körper und Gehirn sind wahnsinnig effizient. Einmal von der Route abgebracht, suchen sie keinen neuen Weg, sondern versuchen auf ein gut funktionierendes altes Gerüst zurückzugreifen. Außerdem wird alles, was du nicht brauchst abgebaut. Mit diesen Systemen versuchen sie dein Überleben zu sichern. Diese stehen aber einer Veränderung im Weg. Deshalb ist es so wichtig, dass du immer wieder aufmerksam bist, ob du noch auf dem richtigen Weg bist oder still und heimlich wieder in ein altes Muster zurückfällst.

Möchtest du tiefer einsteigen?

Buche über das Kontaktformular gerne ein kostenloses Kennenlerngespräch, um mir deine Situation zu schildern. Anschließend gebe ich dir einen ehrlichen Rat, was dir weiterhelfen könnte.


Zusammenfassung


Ein Erfolg stellt sich immer ein. Allerdings ist der Erfolg nicht immer der, denn du dir erhofft hast. Mit diesem Beitrag lade ich dich dazu ein, einmal bewusst, deine Gedanken, Gefühle und dein Handeln zu kontrollieren. Sei achtsam. Das ist die Basis. Wenn du tiefer einsteigen möchtest, lade ich dich zu einem kostenlosen Kennenlerngespräch ein. Nutze dazu das obenstehende Kontaktformular.

Sei mehr du selbst - für ein wertvolles Leben

Silke

Fragst du dich, wie du Zeit und Energie sparen kannst?

Change Free

Change Free

Hole dir jetzt den kostenlosen Minikurs "Change Free" und befreie dich von deinem Ballast. Damit tust du dir und deiner Gesundheit etwas Gutes.

Ich respektiere deine Privatsphäre. Deine E-Mail Adresse ist dienst nur dem oben genannten Zweck.

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Du willst nichts verpassen?

Trage dich jetzt in den Chance-Letter ein und lade dir das Workbook für deine gesunde Pause herunter.

Ich respektiere deine Privatsphäre. Deine E-Mail Adresse ist dienst nur dem oben genannten Zweck.

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.