November 11, 2020

3 einfache Methoden, um den Stress zu reduzieren und deine eigenen Erwartungen schnell zu senken

Beitrag teilen

Stresst du dich selbst? 

Was hast du dir heute wieder alles vorgenommen?

Du bist im Home Office, willst nebenbei kochen und waschen, dabei kommt um 12 Uhr noch der Schornsteinfeger. Schon am Mittag bist du gerädert und frustriert, weil deine Konzentration schlecht ist. 

Und jetzt?

In diesem Blog + Video schenke ich dir 3 praktische Methoden, mit denen du deine eigenen Erwartungen senken und damit den Stress reduzieren kannst.


3 Methoden, um herauszufinden, was dir wirklich guttut:

1

Deine Erwartungen

Was und warum erwartest du das alles von dir?

Beobachte im ersten Schritt deine Erwartungen und hinterfrage die Gründe hiervon. Das wird dir viele hilfreiche Erkenntnisse liefern.

2

Veränderung

Es gibt viele Dinge, die wir gerne verändern möchten. Aber nicht alles, was wir verändern möchten, können wir tatsächlich beeinflussen.

Trenne deine Erwartungen in zwei Kategorien. Unterscheide zwischen dem, was du verändern kannst und dem, was du nicht wirklich beeinflussen kannst.

3

Was willst du wirklich?

Wir haben viele Gewohnheiten und in unserem Gehirn läuft viel automatisch ab, weil wir es mal irgendwann so gelernt haben. Da sind eine Vielzahl von unbewusster Gedanken und Gefühle, die nichts mit dem zu tun haben, was uns gut täte oder was wir wirklich wollen. Diese Automatik ist einfach nur da, weil es irgendwann einmal für uns gut war. Jetzt möchte uns unser Gehirn vor Schaden schützen, dabei schadet es uns. 


Sei dir bewusst, was du wirklich willst, tun oder leisten musst.


Bewegst du dich genug?


Im folgenden Video bekommst du nochmals die Anregungen von mir persönlich:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Zusammenfassung

Es ist logisch, dass du gestresst bist, wenn du dir zuviel zumutest. Hohe und unerfüllbare Erwartungen können hinderlich sein. Deshalb lade ich dich hier ein, diese mit einfachen Schritten zu überprüfen.

Helfen dir diese Tipps? Teile gerne deine Erfahrungen im Kommentarfeld.


Sei einfach du selbst und bleibe gesund

Silke

PS: Möchtest du dich mehr bewegen, weißt aber nicht wie?

Schau dir hier meinen neuen Online-Kurs "EINFACH BEWEGEN" an. In diesem Kurs gehe ich auch darauf ein, wie du die Spannung in deiner Muskulatur effektiv verändern und Muskeln aufbauen kannst. 

In den 10 ausgeklügelten Trainingseinheiten des Online-Seminars zeige ich dir:

  •  einen achtsamen Umgang mit deinem Körper, damit du qualitativ gute und wohltuende Bewegungen ausführen kannst
  • Übungen, die deine Beweglichkeit Schritt für Schritt verbessern, dein Wohlbefinden steigern, Schmerzen lindern und eine gute Haltung und Leistungsfähigkeit möglich machen
  • die Basis eines sinnvollen Krafttrainings, das insbesondere deinen Rumpf für den Alltag stärkt und belastbar macht.

Außerdem gebe ich dir individuelle Tipps, wie du dich regelmäßig und effizient im Alltag bewegen kannst, damit du dich auch über den Kurs hinaus noch wohlfühlen und so lange wie möglich gesund und fit bleiben kannst.


Der Online-Präventionskurs richtet sich an alle Menschen ohne behandlungsbedürftige Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. akuter Bandscheibenvorfall).


Bonus:

Der zertifizierte Präventionskurs wird von der Krankenkasse bis zu 100% bezuschusst. 

Du willst nichts verpassen?


 Trage dich jetzt in den Chance-Letter ein und erhalte 9 wertvolle Inspirationen für mehr Bewegung

Ich respektiere deine Privatsphäre. Deine E-Mail Adresse ist dienst nur dem oben genannten Zweck.

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.