August 20, 2021

Drei wesentliche Punkte, um Bewegung im Alltag einzubauen

Beitrag teilen

Wie oft hast du dich am Ende der Woche schon geärgert, weil du wieder keine Zeit gefunden hast, Sport zu treiben?

In diesem Beitrag stelle ich dir die drei wesentlichen Punkte vor, mit denen du einfach Bewegung in den Alltag einbinden kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Bewegung im Alltag

Was braucht es, damit du es schaffst, dich regelmäßig zu bewegen und zu üben?

  1. passende Zeit
  2. persönliche Motivation
  3. Klarer Plan, damit du direkt mit dem Umsetzen anfangen kannst.


Gerne möchte ich auf diese drei Punkte näher eingeben und dir am Ende auch ein paar praktische Beispiele geben, mit denen du gleich loslegen kannst.


Passende Zeit

Im Grunde ist die passende Zeit dann, wenn du ein kleines Zeitfenster hast, das du mit Bewegung füllen kannst. Das kann morgens nach dem Aufstehen oder vor der Arbeit sein, in der Mittagspause, am Nachmittag oder Abend. Überlege dir jetzt einfach, was dir am ehesten auskommt. 

Das Zeitfenster ist natürlich auch abhängig von dem Sport oder der Bewegungsmaßnahme, die du machen möchtest. Das Hallenbad hat nicht rund um die Uhr geöffnet und ein Fitnessstudio auch nicht. Gruppenveranstaltungen sind einerseits motivierender und verbindlicher, aber andererseits eben auch mit Einschränkungen verbunden.

Wenn du mehr über das Thema die passende Trainingszeit erfahren möchtest, schau dir gerne diesen Beitrag an.


Deine Motivation

Warum willst du Sport machen? Das ist eine wichtige Frage, die dir hilft am Ball zu bleiben. Hast du Beschwerden? Willst du abnehmen? Willst du einer Krankheit vorbeugen oder Stress abbauen? Abhängig davon kannst du einen passenden Plan aufstellen. Dazu kommen wir später. 

Mache dir jetzt erstmal bewusst, dass dieser Wunsch dein innerer Motor ist. Je nachdem, wie stark der Motor ist, so anstrengend kann der Sport oder die Bewegung auch sein. Außerdem wird es dir leichter fallen, die Zeit freizuplanen oder die Hindernisse in Kauf zu nehmen, wenn dir die Sportart sehr am Herzen liegt. Deshalb ist hier auch wichtig, was überhaupt für dich interessant ist. 

Ui, das klingt jetzt schon wieder komplizierter. Deshalb kommen wir direkt zum Plan. Halte es so einfach wie möglich. Damit erhöhst du die Wahrscheinlichkeit mit dem Training oder dem Sport anzufangen.


Dein Plan

Wenn dir eine Sportart am Herzen liegt, die mit Terminen verbunden ist, brauchst du dich im Grunde nur anzumelden und hinzugehen. Ob das nun der Badminton-Verein ist, ein Schwimmverein, eine Gymnastikgruppe oder ein Präventionskurs, wie ich ihn online anbiete.

In den 10 ausgeklügelten Trainingseinheiten des Online-Seminars zeige ich dir:

  •  einen achtsamen Umgang mit deinem Körper, damit du qualitativ gute und wohltuende Bewegungen ausführen kannst
  • Übungen, die deine Beweglichkeit Schritt für Schritt verbessern, dein Wohlbefinden steigern, Schmerzen lindern und eine gute Haltung und Leistungsfähigkeit möglich machen
  • die Basis eines sinnvollen Krafttrainings, das insbesondere deinen Rumpf für den Alltag stärkt und belastbar macht.

Außerdem gebe ich dir individuelle Tipps, wie du dich regelmäßig und effizient im Alltag bewegen kannst, damit du dich auch über den Kurs hinaus noch wohlfühlen und so lange wie möglich gesund und fit bleiben kannst.


Der Online-Präventionskurs richtet sich an alle Menschen ohne behandlungsbedürftige Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. akuter Bandscheibenvorfall).


Bonus:

Der zertifizierte Präventionskurs wird von der Krankenkasse bis zu 100% bezuschusst. 


Es gibt aber auch ausreichend Sportarten, die du alleine oder mit einem Partner ausüben kann. Joggen, walken und Tennis spielen gehört hierzu. Ich kenne viele Frauen, die regelmäßig mit einer Gruppe walken gehen, um fit zu bleiben.

Erfahrungsgemäß ist bei diesem Punkt die Freude ein wichtiger Ratgeber. Was macht dir Spaß?

Praktisch wäre es, wenn der Sport oder die Bewegungsmaßnahme, die dir Freude bereitet, dir hilft dein Ziel zu erreichen. Sei aber bitte unbedingt von Anfang an ehrlich zu dir selbst. Wenn dir die Gesundheit am Herzen liegt, aber du dich überhaupt nicht anstrengen magst, dann berücksichtige dies bitte auf jeden Fall.


Praktische Beispiele für Bewegung im Alltag


Wenn du dich Auspowern möchtest, kann schon ein 20-minütiges Workout 3 mal pro Woche hilfreich sein. Du kannst damit deine Ausdauer und Kraft effektiv stärken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Bist du eher auf der Suche nach einem Ausgleich für deinen stressigen Alltag und deine Verspannungen, dann können dir 15 Minuten Beweglichkeitsübungen in der Mittagspause guttun.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Bist du hingegen eher erschöpft und überfordert kann dir das Schwingen mit den grünen Ringen helfen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Tipps für das Einbinden von Bewegung in den Alltag

Überlege dir bitte, was dir am ehesten gefallen würde, was in dein freies Zeitfenster passt und leicht umsetzbar ist, damit es in deine Motivation hineinpasst. Im Laufe der Zeit und mit wachsender Gewohnheit wird dir der Sport leichter fallen und auch fehlen, wenn du es mal zeitlich nicht schaffst.

Bitte unterbrich deinen Gedanken, dass das bisschen doch nichts bringt, wenn er auftauchen sollte. Natürlich kannst du auch größere Zeitfenster wählen und länger Sport treiben. Doch bitte glaube nicht, dass einmal intensiv und bis zur Erschöpfung für die Gesundheit förderlicher wäre. Das Gegenteil ist der leider Fall.

Und hier in diesem Video geht es erstmal um die Frage, wann du am besten Zeit für Bewegung hast.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

10 Ideen für Sport im Alltag

Sport lässt sich einfach in den Alltag integrieren, wenn man Dinge tut, die man entweder sowieso machen muss oder die man liebt.

Beispiele hierfür sind:

  • walken oder spazieren gehen
  • schwimmen
  • joggen
  • mit den smoveys schwingen
  • Krafttraining
  • Beweglichkeitstraining
  • Yoga
  • Ballsportarten
  • Bergsteigen oder Treppe wählen
  • den Hund ausführen
  • Rad fahren
  • Yoga machen
Ideen Sport im Alltag

Fazit

Ich hoffe, du kannst aus den Videos eine neue Erkenntnis für dich gewinnen und Bewegung leichter in deinen Alltag einbauen.

Wenn du dir noch mehr Unterstützung wünschst, dann schau gerne in der Beschreibung nach. Am 06.09. 21 findet um 18:30 Uhr wieder der beliebte Workshop statt:

3 Schlüssel für mehr Bewegung im Alltag

Der Online-Workshop richtet sich an alle Menschen, die sich mehr bewegen möchten.

Innerhalb einer Stunde vermitteln ich dir das Wissen, worauf es ankommt und zeige dir Übungen, mit denen du dein Körpergefühl, deine Beweglichkeit und Kraft verbessern kannst.  

Möchtest du einen bewegten Abend mit mir verbringen?

Herzlichst 

Silke


Du willst nichts verpassen?


 Trage dich jetzt in den Chance-Letter ein und erhalte 9 wertvolle Inspirationen für mehr Bewegung

Ich respektiere deine Privatsphäre. Deine E-Mail Adresse ist dienst nur dem oben genannten Zweck.

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.